Herzlich willkommen in der Pfarreiengemeinschaft Weißensberg

Pfarreien Bösenreutin – Niederstaufen – Sigmarszell – Weißensberg

Aktualisiert am 18. März 2019



Rückschau auf Sonntag, 17. März

Feier zur Erweiterung der Pfarreiengemeinschaft

Die Gläubigen der neu erweiterten Pfarreiengemeinschaft feierten ihren ersten gemeinsamen Gottesdienst. Dieser fand sinnvollerweise in Hergensweiler statt – in der Pfarrkirche waren nur noch Stehplätze frei.
Thomas Mootz, der Vorsitzende des Pastoralrats, verglich die Erweiterung mit einer Ehe. Anhand von Doppelnamen wie „Hergensreutin“ oder „Sigmarsweiler“ bewies er mit Augenzwinkern, dass die neue Kombination sinnvoll und beständig sein wird.
Während der Zeremonie wurden  Besonderheiten der fünf Pfarrgemeinden vorgestellt und beispielhaft gesammelt. Das Ergebnis waren viele Blickwinkel sowie verschiedene Symbole, die sich vor dem Altar zu einem stimmigen Bild zusammenfügten. Auch der gemeinsame Besuchsdienst wurde am Ende des Gottesdienstes ausgesandt.
Der Einladung ins Pfarrheim folgten sehr viele Besucher. Bei Kaffee, Sekt und Knabbereien wurde geratscht und Namen ausgetauscht. Wer bis zum Ende blieb, konnte eine Abschlussrunde mit Obstler genießen – dieser wurde ursprünglich während des Gottesdienstes als eine der  Besonderheiten aus den Pfarrgemeinden vorgestellt.

Bilder von Claudia Herberth und Werner Günthör


• Termine und Veranstaltungen


Samstag, 23. März, 19.30 bis 22 Uhr

„Haus des Gastes“ in Schlachters, Bahnweg 2, Sigmarszell

Mondschein-Shopping mit Snacks Cocktails

Mondschein-Shopping ist ein Bazar für Erwachsene. Im Vorraum der Halle bietet der Frauenbund Sigmarszell Snacks und Cocktails an. Kommen Sie vorbei, genießen Sie die Leckereien und durchstöbern Sie das breite Angebot.

Wir freuen uns auf Sie

Das Mondschein-Shopping-Team und der Frauenbund Sigmarszell.


Sonntag, 24. März, Weißensberg, nach der 10.30-Uhr-Messe

Messcafé mit Fastensuppe

Der Frauenbund Weißensberg lädt am dritten Fastensonntag nach dem Gottesdienst zum Beisammensein und zu einer Fastensuppe ein.

„Fastensuppe“ heißt übrigens nicht, dass die Suppe dünn ist, sondern dass sie für einen guten Zweck gekocht wird.

Wir freuen uns auf Sie

Ihr Frauenbund-Team Weißensberg-Hergensweiler


Donnerstag, 28. März 2019 – 9 Uhr – Haus Sigmar, Sigmarszell

Anmeldung bis 25. März bei Heidi Mahl / T 08389 1748

Gemeinsames Frühstück und Vortrag über Demenz

Zum Frühstück mit Vortrag sind alle eingeladen – ganz besonders freuen wir uns über neue Gesichter. Den Vortrag hält Frau Herter von der Sozialstation Lindau. Das Thema heißt genau „Alzheimer-Demenz, eine Herausforderung für alle“

Kommen Sie einfach vorbei.

Ihr Frauenbund-Team Sigmarszell


Wochenende 30. und 31. März – gesamte Pfarreiengemeinschaft

Solibrot-Aktion der Frauenbünde

Am Sonntag 31. März 2019 bieten die Frauenbünde der Pfarreiengemeinschaft in den Pfarrkirchen von Bösenreutin, Hergensweiler, Niederstaufen und Weißensberg nach der Hl. Messe Semmel und Pärle zum Verkauf an.

Achtung: in Sigmarszell ist am 30. März 19 im Pfarrheim Vorabendmesse und dort wird eine Spendenbox aufgestellt.

Der Erlös geht an die Misereor – Solibrot-Aktion.

Die Frauenbünde der Pfarreiengemeinschaft Weißensberg


Eine Botschaft die verbindet –

„Game over!?“ Kreuzweg der Jugend 2019

Der „Kreuzweg der Jugend“ findet seine Fortsetzung.

Am Samstag, 6. April werden in Lindau wieder Kinder und Jugendliche die letzten Tage von JESUS darstellen.

Treffpunkt ist am 19 Uhr auf dem Lindauer Marktplatz.

 

>> Zum Nachtreffen 2018 und zu weiteren Informationen


• Neues



Pilgerreisen-Angebote aus der Pfarreiengemeinschaft

Vom 6. bis 13. Juli

Apulien – Italiens bezaubernder Stiefelabsatz

Zur Pilgerreise unter anderem zum Castel del Monte und zum Patron der Pfarrei Bösenreutin gibt es  Informationen und ein Anmeldeformular. Pfarrer Anton leitet die Pilgerreise.

 

>> Informationen und Anmeldeformular zur Apulien-Reise

Vom 12. bis 16. August

Fátima – kleiner Ort voll großer Wunder

Zur Pilgerreise nach Fátima mit Pfarrer Anton gibt es bereits detaillierte Informationen und ein Anmeldeformular.

 

>> Informationen und Anmeldeformular zur Fatimareise


• Wöchentliche Angebote



Immer Sonntags nach dem Gottesdienst – im Kirchhof Weißensberg

Messcafé

Willkommen zu einem kurzen Treffen nach dem Gottesdienst

Das „Messcafé“ ist eine willkommene Gelegenheiten zum kurzen Austausch nach dem Gottesdienst.

>> mehr zum Messcafé


Immer Donnerstags, 7 Uhr, Pfarrkirche St. Markus, Weißensberg

Laudes

Jeden Donnerstag um 7.00 Uhr können Sie in stimmungsvoller Atmosphäre und in Gemeinschaft die Laudes zu beten. Die Laudes ist das liturgische Morgengebet der katholischen Kirche.

Ich freue mich über alle, die mitbeten. Ihr Pfarrer Anton

>>Was ist eine Laudes? Hier geht es zum Wikipedia-Eintrag


• Ein Blick zurück



23. Februar und 24. Februar – Ganze Pfarreiengemeinschaft

Besuch von Weihbischof Florian Wörner

Am Samstag übergab Pfarrer Anton Latawiec symbolisch die Kirchenschlüssel an Weihbischof Florian Wörner. Dieser gab sie am Sonntag mit einem großen Dankeschön an Pfarrer Anton zurück.
Am Samstag übergab Pfarrer Anton Latawiec symbolisch die Kirchenschlüssel an Weihbischof Florian Wörner. Dieser gab sie am Sonntag mit einem großen Dankeschön an Pfarrer Anton zurück.

Am Wochenende vom 23./24. Februar war Weihbischof Florian Wörner zur „Visitation“ in unseren Pfarrgemeinden. Während des Eröffnungs-Gottesdienstes in der Pfarrkirche Bösenreutin überreichte Pfarrer Anton symbolisch die Kirchenschlüssel an Weihbischof Wörner. Der nahm sie entgegen und meinte „Die Schlüssel gebe ich schon morgen zurück, seien Sie also unbesorgt“. Dieses Versprechen löste er während des feierlichen Gottesdienstes am Sonntagvormittag in Weißensberg ein.

Am Samstag und am Sonntag nach dem Gottesdienst nahm Weihbischof Wörner sich Zeit für ungezählte Gespräche mit den klerikalen und weltlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie mit Gläubigen in der Pfarreiengemeinschaft. Er besuchte Kinder, Jugendliche und Senioren und suchte das Gespräch mit allen Gremien.

Während aller Gespräche herrschte eine offene Atmosphäre.

Wir danken Weihbischof Florian Wörner für seinen Besuch, die Gespräche und Ermutigungen und wünschen ihm Gottes Segen für all sein weiteres Tun.

>>Hier geht es zum Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 26. Januar 2019