Pfarreiengemeinschaft Weißensberg

Bösenreutin – Hergensweiler - Niederstaufen – Sigmarszell – Weißensberg


Herzlich willkommen

Sie wollen sich über unsere Gottesdienste informieren?

Dann finden Sie hier unsere aktuellen Gottesdienstzeiten!

das Bistums empfiehlt eine FFP2-Maske bei öffentlichen Gottesdiensten "Corona".

Sie haben ein bestimmtes Anliegen, Fragen oder benötigen Hilfe 

Dann finden Sie hier einen Ansprechpartner - Seelsorger !

Sie wollen sich über uns und unsere Angebote informieren?

                 Das finden Sie das meiste unter "Begegnung" - stöbern geht aber auch! 

 


• Vorankündigungen




• Jüngste Veranstaltungen


Einladung des Pfarrgemeinderates

Was war letztes Jahr los in unserer Pfarrgemeinde St. Nikolaus?
Unsere Gremien und Gruppen stellen Ihnen ihre Aktivitäten vor.
Wir laden Sie herzlich am Sonntag den 22.01.2023 um 16:00 Uhr in unserer Kirche St. Nikolaus ein.
Auf Ihr Kommen freut sich der

Pfarrgemeinderat Bösenreutin.


Sternsingeraktion in Hergensweiler

Wir Kinder wollen Freude bringen und von Jesus Christus singen.
Wir tragen mit uns einen Stern und künden euch die Botschaft gern!
Vom Heiland, der uns alle liebt, der gerne seinen Segen gibt.
Helft auch ihr mit euren Gaben, dass Kinder eine Zukunft haben.
Gott segne euch im Neuen Jahr! Das wünscht euch die Dreikönigsschar!

(Helmut Groß)


Danke den 14 Kindern und auch 3 erwachsenen Sternsingern, die dieses Jahr unterwegs waren, um den Segen persönlich zu den Häusern bringen. Voll Freude wurden sie überall empfangen.
Danke den Begleitern und Köchinnen.
Durch die Hausbesuche kann das Schulprojekt in Tansania mit 5100 € unterstützt werden, die noch eingehenden Überweisungen sind dabei nicht enthalten. Vergelts Gott im Namen aller Kinder!
Einen schönen Abschluss feierten wir am Dreikönigstag mit dem Einzug der Sternsinger beim Wortgottesdienst mit unserem Diakon Josef Wetzel.


Sternsingeraktion in Sigmarszell

Herzlichen Dank für die vielen offenen Türen und Herzen, sowie ein großes Lob an die Kinder und Jugendlichen, Köchinnen und begleitenden Personen. Ohne Sie und euch, wäre es nicht möglich eine solche Spende an das Kondermissionswerk zu überweisen. Vergelt's Gott.


Sternsinger-Aktion 2023 aus Weißensberg

Am 03.01., 04.01. und 05.01.2023 waren in 15 Gruppen unsere Sternsinger in Weißensberg unterwegs. Insgesamt haben 34 Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 17 Jahren mit viel Freude daran teilgenommen. Die Hälfte davon waren sogar an zwei Tagen unterwegs. Am Dreikönigstag feierten wir feierlich unseren Abschlussgottesdienst.
Da heuer recht junge Sternsinger unterwegs waren, haben wir unsere Gebiete etwas verkleinert und mussten kurzerhand noch kleinere Gewänder nähen. Zum Abschluss ging's dann ins Pfarrheim zum Essen.  Herzlichen Dank an alle Teilnehmer und Vergelt's Gott für die gesammelten Spenden.


Sternsingeraktion 2023 in Niederstaufen

Am Dreikönigstag machten sich vier Gruppen Sternsinger auf, um den Segen Christi in die Häuser von Niederstaufen zu tragen. Zwei Gruppen waren zu Fuß im Kernort unterwegs, die anderen beiden Gruppen besuchten die verstreuten Ortsbereiche um Niederstaufen.

Mit viel Freude sangen sie ihr Sternsingerlied und baten um Spenden für die Kinderprojekte des Kindermissionswerkes in Aachen.

 


Die Sternsinger in Bösenreutin


Familienandacht an Hl. Abend

Eigentlich war geplant, die Familienandacht an Hl. Abend wie in den beiden Coronajahren zuvor, auf dem Dorfplatz zu feiern. Doch das Wetter spielte nicht mit. Regen war angesagt und so griff Plan B und die Feier wurde kurzerhand in die Kirche verlegt.
Die Kinder spielten im Krippenspiel mit viel Hingabe die Geburt Jesu im Stall nach und am Ende des Gottesdienstes konnten alle das Friedenslicht von Bethlehem mit nach Hause neh-men.


Armenienreise – lerne den ersten christlichen Staat kennen

Reise vom 27. Mai bis 04. Juni 2023
Gemeinsam lernen wir den ältesten christlichen Staat der Welt kennen und erkunden die Schönheiten des Landes zwischen Ararat und Kleinem Kaukasus
.

9 Tage abwechslungsreiche Kenntnisse eines faszinierenden Landes gewinnen und dabei eine der ältesten christlichen Glaubenspraktiken erleben.

Hier finden Sie mehr Reisedetails und die Anmeldung...


Verkaufaktion des KDFB - leckere Apfelküchle,...

Es ist wieder so weit 🌲🌲, am Samstag 10.12. und 17.12.22 von 9.00-17.00Uhr
gibt es beim Obsthof Strodel wieder die berühmten Apfelküchle, 🍎 Glühmost und Kinderpunsch.
Auf euer Kommen freuen sich die bunten Frauen vom KDFB - ZV Weißensberg/ Hergensweiler
Der Erlös geht an:
- Material für Herzkissen-Aktion
- Ferienhaus Hand in Hand
- Kinderhospiz St. Nikolaus
- usw.


RedWednesday2022 - Kirche in Not

Gestern erstrahlten Kirchen unserer Pfarreieingemeinschaft in Rot. Die Farbe des Blutes als ein Zeichen für das Menschenrecht der Religionsfreiheit und zur Solidarität mit Millionen verfolgten und diskriminierten Christen weltweit.
Beten Sie mit und informieren Sie sich auf www.kirche-in-not.de/rw


Hubertusmesse

Heute war in Weißensberg eine Hubertusmesse mit einheimischem Hörnerensemble. Die Messe findet jährlich zur Erinnerung an den heiligen Hubertus von Lüttich um den 3. November, den Hubertustag, statt. Der Überlieferung nach war Hubertus als junger Edelmann ein leidenschaftlicher Jäger, der die Erlegung des Wildes als Selbstzweck sah. Eines Tages erschien ihm bei der Jagd ein stattlicher Hirsch zwischen dessen Geweihstangen ein leuchtendes Kreuz stand. Nun erkannte Hubertus in allen Wesen Gottes Geschöpfe und wandelte seine Einstellung zum hegenden und pflegenden Waidmann. Diese Grundhaltung der „Achtung vor dem Geschöpf“ ging als Waidgerechtigkeit in die Verhaltensgrundsätze der Jägerschaft ein. Die Hubertusmesse wird daher auch „Jägergottesdienst“ genannt. [Verändert und entnommen Wikipedia]

Aufnahme aus der Messe:


Die kleine Weiher-Kapelle, geweiht am 23. Oktober 2022

Am 9. Dezember 2021 zerstörte ein umgefallener Baum die kleine Kapelle vollkommen. Es bot sich ein desaströses Bild. Der 171 Jahre alte Dachstuhl der Kapelle wurde zertrümmert. Die gemauerten Wände sind eingestürzt. Wilhelm Locher, Ortsheimatpfleger, beantragte bei der Gemeinde Weißensberg den identischen Wiederaufbau der Kapelle am gleichen Ort. Er bot an, den Wiederaufbau in einem bürgerschaftlichen Engagement mit dem Kulturstammtisch Weißensberg, der Freiwilligen Feuerwehr Weißensberg und ehrenamtlichen Helfern aus der Bürgerschaft vorzunehmen, was der Gemeinderat Weißensberg am 05. Mai 2022 auch einstimmig beschloss. Ab dem 3. Juni begann der Wiederaufbau. Die Firma BauBetrieb errichtete den Rohbau, das s`Zimmerteam lieferte das Abbundholz und stellte seine Halle zur Verfügung. Hermann Flachs sen. erneuerte die Lerchenholztürle. Am 20. August richteten die Zimmerer Markus Kaeß, Franz Stefan Krepold und Josef Weber den Dachstuhl auf, Manfred Schmid führte die Spenglerarbeiten, Ingo Wiese die Dachdeckerarbeiten aus. Walter Röthlingshöfer bog zuvor die Kluppen gerade und setzte die Türschlossanlage instand. Alfred Kaeß erneuerte die erste Reihe des Ziegelbodens. Helmut Egle und Günther Zenker erledigten die Malerarbeiten und bauten am 13.September den Altar samt Altarkreuz auf. Kurt Schweidler stiftete eine bemalte hölzerne Marienfigur mit Kind und Weltenkugel. Josef Gaal verfasste dazu theologische Überlegungen. Als am 17. Sept. Bischof Bertram Meier in Weißensberg weilte hielt er bei der Kleinen Kapelle an, segnete die Kapelle und alle Anwesenden, nahm sich noch geraume Zeit für Gespräche und stieß auch mit einem Schäpsle auf die neue Kapelle an. Er regte auch an, die Kapelle einer/einem Heiligen zu weihen. Nach dem die Denkschrift von 7. Juni 1854 auf die  allerseligste Jungfrau und Muttergottes Maria Bezug nahm, ist die Kapelle ihr zu Ehren geweiht worden. Festzuhalten ist, dass am Kirchweg bereits 1718 ein Bildstock und 1854 die erste Kapelle gespendet von den Spenderfamilien Markus und Joseph Wilhelm stand. Diese erste Kapelle mußte wegen des Ausbaus der Kirchstraße 2001 an den Weißensberger Weiher versetzt werden. Die Einweihung der neuen Kapelle fand nun am 23. Oktober 2023 ab 10:30 Uhr unter großer Anteilnahme der Bevölkerung (ca. 130 Personen) statt, mit einem Festgottesdienst an der Kapelle, zelebriert von Pfarrer Anton Latawiez und begleitet vom Musikverein Weißensberg. Danach begaben sich die Gottesdienstbesucher zum Feuerwehrhaus, wo die Gemeinde Weißensberg zu Getränken, Schnitzelsemmel und Gemüse-Burger einlud. Der Musikverein Weißensberg spielte zum Frühschoppen auf. Die Wiedererrichtung der kleinen Kapelle am Weißensberger Weiher durch eine bürgerschaftliche Aktion unter der Leitung von Ortsheimatpfleger Wilhelm Locher, großartig unterstützt von Helmut Egle und ca. 30 Helfern, Unterstützern, Spendern und vielen Firmen ist wunderbar gelungen, hat große Freude bereitet und den Zusammenhalt im Dorf gestärkt. Alle sind begeistert und dankbar über das gelungene Werk. Die Gemeinde Weißensberg stellte ein Budget von 25.000 € zur Verfügung. Dank der über 350 geleisteten ehrenamtlichen Arbeitsstunden, den großzügigen Sach- und Geldspenden konnten die Baukosten auf rd. 8.000 € gesenkt werden. Allen Beteiligten wurde seitens 1. Bürgermeister Hans Kern und Wilhelm Locher ganz herzlich gedankt.
Eine Bröschüre über den Wiederaufbau der kleinen Kapelle liegt im Rathaus auf.
 Danke und Vergelt's Gott für diese wunderschöne Tat.


Erntedank

Zum Erntedankfest am 2. Oktober gestalteten alle 5 Pfarrgemeinden der Pfarreiengemeinschaft Weißensberg wunderschöne Erntealtäre.

Danke den vielen fleißigen Helfern!

 

Minibrot - Aktion des Landvolkes für Senegal und Rumänien
Bösenreutin:     113,50 €
Hergensweiler: 323,50 €
Niederstaufen: 161,60 €
Sigmarszell:       113,00 €
Weißensberg:   160,00 €
somit konnten insgesamt 871,60 € an Spendengeldern überwiesen werden!
DANKESCHÖN AN ALLE


Jubiläumsprodukte

Zum 150-jährigen Kirchenjubiläum können Sie im Pfarrbüro als auch beim sonntäglichen Messcafe diese Juniläumsgaben erwerben. Die Weine sind heimisch vom Winzerhof Gierer in bester Qualität erzeugt.


Gottesdienst für Ehejubilare

Am 1. 10. 2022 wurde in der Pfarrkirche St. Markus wieder ein Gottesdienst speziell für die Ehejubilare der Pfarreiengemeinschaft Weißensberg gefeiert.
Pfarrer Anton durfte 17 Jubelpaare mit 25 bis 66 Ehejahren begrüßen.
Die von Pfarrer Anton und dem Team für Ehejubilare feierlich gestaltete Eucharistiefeier beinhaltete u.a. besondere Gebete, Fürbitten und Segenswünsche für die Paare.
Zum Andenken erhielten diese ein Heftchen mit besinnlichen Texten und Bildern sowie ein kleines Kreuz aus Olivenholz.
Anschließen wurde im Rahmen eines geselligen Zusammenseins bei Getränken und Kuchen im Pfarrheim noch fleißig geplaudert.
Rita Birli



Bischof Bertram bei der Altarweihe und der KITA-Einweihung

 

Presse: "(17.09.2022) Zwei bedeutsame Anlässe kirchlichen Lebens waren es, die Bischof Bertram an diesem Samstag in den Südwesten des Bistums führten, genauer in die Pfarreiengemeinschaft Weißensberg (Dekanat Lindau): Die Einweihung eines Kita-Neubaus und zuvor - einen Steinwurf entfernt - die Altarweihe in der Pfarrkirche St. Nikolaus in Bösenreutin."

© Pressestelle Bistum Augsburg | Nicolas Schnall

 

Download
Doku Reliquien-Versiegelung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB